So erstellst du ein Vision Board - Schritt für Schritt Anleitung

    Die Erstellung eines Vision Boards ist eine empowernde Methode, um deine Träume zu manifestieren. Folge unserer Schritt-für-Schritt-Anleitung und entdecke das Potenzial in dir selbst.

    So erstellst du ein Vision Board
    Mit einem Vision Board kannst du deine Ziele auf einen Blick veranschaulichen und damit automatisch manifestieren. Foto: FreshSplash/iStock

    Was ist ein Vision Board?

    Ein Vision Board ist ein Tool zur Visualisierung und Manifestation. Es kombiniert Bilder, Worte und Affirmationen, um deine Träume auf einen Blick zu veranschaulichen. Durch die visuelle Zusammenstellung deiner Ziele, dient ein Vision Board als ständige Erinnerung an das, was dir wichtig ist. Allein das Erstellen eines Vision Boards hilft dabei, Ziele und Absichten in deinem Kopf zu verankern und sie an das Universum zu senden.

    Das Vision Board kannst du sowohl für langfristige Ziele, als auch für kurzfristige Ziele erstellen. Entweder gestaltest du es also nach deinen größten Lebenszielen, oder du richtest es für jeden neuen Monat, jede neue Jahreszeit, jedes neue Jahr neu aus. Das kurzfristige Vision Board ist vor allem sinnvoll, wenn man noch keine langfristige Traumvision hat. Der Weg ist eben das Ziel, und dabei unterstützt dich das Vision Board!

    Wie funktioniert ein Vision Board?

    Vision Boards funktionieren, weil das, worauf du dich konzentrierst, sich unbewusst ausdehnt. Die regelmäßige Betrachtung deines Vision Boards hilft dir, dich daran zu erinnern, was du tun, sein und haben möchtest. Und es trägt dazu bei, dass du dich weiter auf diese Dinge zubewegst. Je öfter dein Unterbewusstsein dein neues Traumleben vor dir sieht, desto mehr beginnt es auch, dieses als neue Realität zu akzeptieren - nach dem Gesetz der Anziehung.

    Der Zauber liegt also im Prozess der Visualisierung. Wenn du dich durch visuelle Darstellungen auf deine Ziele konzentrierst, wird das retikuläre Aktivierungssystem (RAS) in deinem Gehirn aktiviert. Dieser Filtermechanismus hilft dir, dich auf das zu konzentrieren, was wirklich wichtig ist, und gleichzeitig Ablenkungen auszublenden. Indem du dir deine Ziele immer wieder ins Gedächtnis rufst, bleibt dein Unterbewusstsein auf deine Ziele ausgerichtet. Wenn du ein Vision Board erstellst und es dort aufstellst, wo du es jeden Tag sehen kannst, machst du ganz natürlich kurze Visualisierungs- und Zielsetzungsübungen während des Tages.

    Kann ich ein digitales Vision Board erstellen? Ja! Wenn du wenig Platz hast oder sofort loslegen willst, kannst du mit einem Tool wie Canva ein digitales Vision Board erstellen, das du als Hintergrundbild für deinen Computer verwenden oder ausdrucken kannst.

    Wie oft sollte ich mein Vision Board überarbeiten? Wann immer es sich richtig anfühlt. Lasse gerne Platz auf deiner Tafel, um neue Dinge aufzunehmen, wenn sie in deinem Leben auftauchen, dann kannst du sie im Laufe des Jahres hinzufügen und neu anordnen, wenn du es brauchst. Du wirst es einfach wissen.

    Das Vision Board schenkt Klarheit

    Die Vorteile eines Vision Boards sind vielseitig, in erster Linie dient es der Motivation. Vision Boards helfen auch dabei, die eigenen Absichten zu verdeutlichen, welche Schritte bei der Verwirklichung der eigenen Ziele wichtig sind.

    Viele von uns wissen gar nicht wirklich, was sie im Leben wollen. Doch ohne klare Zielsetzung bleiben wir oft stecken und drehen uns im Kreis - was wiederum frustrierend sein kann. Die Erstellung eines Vision Boards kann uns helfen, uns auf unsere wahren Interessen zu besinnen und herauszufiltern, was wir im Leben wirklich wollen. Das Vision Board bringt also innere Klarheit, da es dich dazu bringt, in die Tiefe zu gehen und dich selbst besser zu verstehen. Es schafft den Platz für eine klare Vision und befreit dich vom Alltag und den vielen Ablenkungen, die uns begegnen.

    Erstelle dein eigenes Vision Board

    Die wichtigste Regel bei der Erstellung eines Vision Boards ist, dass es keine Regeln gibt! Es sollte eine spaßige Aktivität sein, in der du dich auf dich konzentrierst.

    Suche dir einen ruhigen Ort, an dem du dich ohne Unterbrechungen konzentrieren kannst. Nimm dir etwas Zeit zur Selbstreflexion und finde heraus, was du dir in den verschiedenen Bereichen deines Lebens wirklich wünschst. Schau dir die 10-Minuten-Visualisierung unten an, wenn du dabei Hilfe brauchst. Sammle Zeitschriften, Fotos, Zitate oder andere Materialien, die mit deinen Zielen übereinstimmen. Besorge dir auch eine Kork- oder Plakatwand, die du als Basis für deine Visionstafel verwenden kannst. Wenn du nicht bereit bist, in eine Korkplatte zu investieren, kannst du auch ein preiswertes Blatt Plakatkarton oder ein großes Stück Pappe verwenden.

    Dann kannst du beginnen, dein Vision Board zusammenzustellen. Klebe oder pinne die ausgewählten Elemente auf eine Kork- oder Plakatwand. Schließlich musst du nurnoch den perfekten Ort für dein Vision Board finden. Hänge das Vision Board an einem Ort auf, an dem du es jeden Tag siehst, z. B. in deinem Schlafzimmer oder Büro. Damit das Vision Board seine magische Wirkung entfaltet, solltest du es regelmäßig betrachten, um dich mit deinen Ziele und Träumen zu verbinden.

    Nichts ist in Stein gemeißelt! Betrachte dein Vision Board als etwas Lebendiges - du kannst es immer wieder anpassen. Du kannst das, was auf deinem Vision Board steht, ändern, wenn du dich veränderst.

    So erstellst du ein Vision Board
    Das, worauf du dich konzentrierst, dehnt sich aus. Mit dem Vision Board visualisierst du dein höchstes Selbst und dessen Leben, und verinnerlichst dies als deine Realität.

    Übung: 10-Minuten-Visualisierung

    Wenn du deine Inspiration ankurbeln willst, versuche diese kurze Visualisierungsübung: Nimm dir etwas Zeit, um deine Gedanken in einem ruhigen Raum zu klären, und lege eine beruhigende Musik auf. Dies sollte eine beruhigende und meditative Erfahrung sein. Du kannst dir dafür 5-10 Minuten Zeit nehmen oder so lange, wie du es brauchst. Nimm einen Stift und Papier. Atme ein paar Mal tief durch, um deinen Geist zu beruhigen. Nimm dir so viel Zeit, wie du brauchst, um dich ruhig und klar zu fühlen.

    Frage dich selbst:

    • Wie möchte ich mein Leben gestalten?

    • Wie möchte ich mein Zuhause gestalten?

    • Wie möchte ich mein Essen und meine Ernährung gestalten?

    • Wovon möchte ich mehr in meinem Leben tun?

    • Welche physischen Dinge möchte ich in mein Leben bringen?

    • Wie möchte ich mich jeden Tag fühlen?

    • Mit welchen Worten, Sätzen oder Zitaten fühle ich mich gut?

    • Welche persönlichen und beruflichen Ziele möchte ich im nächsten Jahr erreichen?

    • Für welche größeren Anschaffungen möchte ich sparen?

    • Welches ist mein Traumreiseziel für das nächste Jahr?

    Schreibe auf, was dir in den Sinn kommt. Wenn dir eine Frage nicht zusagt, dann lass sie einfach weg. Füge alles hinzu, was für dich relevant ist, aber hier vielleicht nicht aufgeführt ist. Du kannst ein Tagebuch auf deinem Nachttisch aufbewahren und dies über einige Tage hinweg tun, wenn du Zeit zum Schreiben brauchst.

    Ideen für dein Vision Board

    Das Vision Board sollte alles enthalten, was dich inspiriert. Es kann aus vielen Dingen bestehen, z. B. aus Bildern, Lieblingszitaten, Erinnerungen, Postkarten oder Karten und vielem mehr. Du kannst dir gerne Pinterest anschauen, um dich von Vision Board-Ideen und Vision Board-Beispielen inspirieren zu lassen.

    Ausschnitte: Ausschnitte aus Zeitschriften, die darstellen, wie du dich fühlen möchtest, wohin du reisen möchtest, oder materielle Objekte, die du dir wünschst, eignen sich perfekt, um sie deinem Board hinzuzufügen. Du kannst sie aus jeder beliebigen Zeitschrift ausschneiden, z. B. aus Modemagazinen, Lifestyle-Magazinen und Reisemagazinen. Schneide einfach dein(e) Lieblingsbild(er) aus und befestige sie mit Kleber oder Stecknadeln an deiner Tafel.

    Fotos: Dies können Fotos sein, die du im Internet siehst, oder Bilder, die du bereits hast und die das repräsentieren, was du in deinem Leben mehr haben möchtest. Verwende alle Bilder, die repräsentieren, wie du dein Leben gestalten möchtest.

    Affirmationen: Eine Affirmation ist ein Akt der Bestätigung, dass etwas wahr ist. Affirmationen stehen im Präsens und sagen aus, was du willst. Eine Affirmation kann zum Beispiel lauten: "Ich bin im Überfluss" oder "Ich bin gesund und frei". Du kannst Affirmationen mit der Hand schreiben oder sie ausdrucken. Mehr dazu findest du hier.

    Inspirierende und motivierende Zitate: Vielleicht findest du inspirierende Zitate für dein Vision Board. Wenn du Affirmationen brauchst, schau dir unsere Affirmationen zur Selbstliebe an, oder lass dich bei Pinterest inspirieren.

    Für tägliche Inspiration rund um deinen spirituellen Lifestyle, schau bei Instagram auf @happinez_de vorbei, oder hole dir die neue aktuelle Ausgabe von Happinez am Kiosk oder im Abo.

    Auch interessant: