"Ich richte mein Leben nach der Mondin aus" – Interview mit Moon Coachin Lori Haberkorn

Welchen Einfluss hat der Mond auf unser Leben? Wie kann ich seine Energien nutzen? Die Moon und Life Coachin und Autorin Lori Haberkorn widmet sich seit über zehn Jahren intensiv dem Studium des Mondes. Jeden Monat zum Neu- und zum Vollmond schreibt Lori eine Kolumne für das happinez Online Magazin. Wir haben mit Lori über das Geheimnis der Mondzyklen, Rituale, warum der Mond ihre Berufswelt und ihren Alltag beeinflusst sowie ihr neues Buch "Die goldene Magie der Mondin – Wie du mit ihrer Kraft deine Ziele erreichst" gesprochen.

lori haberkorn
Foto: Lori Haberkorn

Was fasziniert dich an der Mondenergie?

Es entspricht dem natürlichen Rhythmus nach der Energie der Mondin zu leben. Mir wurde diese Leidenschaft in die Wiege gelegt. Schon im Bauch meiner Mutter habe ich quasi an ihren Vollmondin-Ritualen teilgenommen. Vor circa zehn Jahren habe ich begonnen, mich intensiv mit Astrologie zu beschäftigen und mehrere Ausbildungen in diesem Bereich sowie der modernen Spiritualität gemacht – beispielsweise im Gesichter lesen, Law of Attraction und viele mehr. Plötzlich hat sich so viel in meinem Leben und meinem Inneren bewegt und verändert. Ich wollte immer tiefer in das Wissen rund um die Mondin, ihre Göttinnen und dazu passende Rituale eintauchen. Bis aus meiner Berufung wie von selbst mein Beruf wurde. Jetzt darf ich diesen Wissensschatz, den ich über Jahre angesammelt habe, weitergeben.

Du sprichst nicht vom Mond, sondern von der Mondin. Warum?

In sehr vielen Sprachen ist der Mond feminin und die Sonne maskulin. Das entspricht auch ihren Energien. Die Sonne präsentiert eine männliche Energie – mit ihrer starken, extrovertierten Kraft. Und die Mondin steht für die weibliche Natur, für die Innenwelt, für unsere Seele, unsere Emotionen. Für mich war irgendwann klar, dass ich über die Mondin entsprechend ihrer weiblichen Energie sprechen möchte. Das mache ich genauso in meinem neuen Buch "Die goldene Magie der Mondin – Wie du mit ihrer Kraft all deine Ziele erreichst". Auch wenn es unserem erlernten Sprachgebrauch widerspricht. Vielleicht ändert sich dieser ja noch. Ich würde gerne dazu beitragen, dass sich in Deutschland „die Mondin“ und „der Sonne“ etabliert.

Wenn der Mond die weibliche Energie verkörpert, spricht sie trotzdem auch die Männer an?

Natürlich! Wir alle tragen ja männliche und weibliche Energie in uns. Ich merke, dass sich auch immer mehr Männer dafür interessieren und sich für spirituelles Wissen öffnen. Es gibt mittlerweile ein Umdenken in der Gesellschaft, dass sich Männer auch mit vermeintlich weiblicheren Themen beschäftigen dürfen. Das ist nichts Unmännliches, sondern eine Erweiterung. Genauso stehen Frauen auch unter dem Einfluss der Sonne. Diese Themen sind für alle da. Ich sehe das auch an meinen Coachings: Immer mehr Männer finden ihren Weg zu mir. Das freut mich sehr!

Was kann man von deiner Arbeit und deinen Coachings erwarten?

Bei mir steht die Berufung, der Lebenssinn im Fokus. Dass wir gemeinsam herausfinden: Warum bist du auf der Erde, was ist deine Mission? Wer bist du wirklich? Und warum versuchst du lediglich alte Glaubenssätze zu bedienen oder die Erwartungen deiner Eltern, deines Partners oder der Gesellschaft zu erfüllen? Mir liegt es besonders am Herzen, Frauen auf ihrem Weg zu unterstützen und ihnen dabei zu helfen, ein erfolgreiches Conscious Business nach ihren Werten aufzubauen.

Welche Techniken wendest du dabei an?

Ich arbeite in meinen Coachings sehr viel mit der Astrologie. Aber auch mit etablierten Coaching-Tools. Es ist mir wichtig, das beste aus beiden Welten zusammenzuführen: die klassischen Methoden und das spirituelle Wissen. Wenn wir den Lebenssinn, die Lebensaufgabe herausgefunden haben, können wir diese auch im Beruf oder im eigenen Business integrieren. Daraus ergibt sich ein ganzheitliches Berufsleben, das der individuellen Bestimmung entspricht – fortgeführt mit dem Astro-Business-Coaching.

Das musst du uns erklären!

Beim Astro-Business-Coaching richten wir dein Unternehmen alle paar Wochen nach den vorherrschenden astrologischen Themen aus. So lassen sich berufliche Termine, Visionen und Projekte im Einklang mit dem Universum planen. Je nach Planetenkonstellation und regierendem Sternzeichen ist nicht jeder Tag beispielsweise für einen Pitch gleich ideal. Oder um eine Website zu launchen. Oder für die Akquise.

Richtest du dein eigenes Berufsleben nach dem Mond aus?

So weit es geht: ja. Ich werde dabei zwar nicht dogmatisch, aber wenn ich weiß, dass ein wichtiges Gespräch ansteht, schaue ich in meinem Mondinkalender nach einem passenden Tag mit Augenmerk auf die vorherrschende Planetenkonstellation. Einen Termin mit meinem Finanzberater würde ich beispielsweise auf ein Datum legen, an dem die Mondin im Steinbock steht. An diesen Tagen kann man gut Projekte planen und einleiten oder Pläne schmieden und Ziele erreichen.

Gilt das auch für dein Privatleben?

Da achte ich besonders auf die Zyklen der Mondin. Die zunehmenden zwei Wochen von der Neumondin zur Vollmondin nutze ich, um aktiv zu sein, Kontakte zu knüpfen, Menschen zu treffen. Hier baut sich die männliche Energie auf und herrscht dann vor. Bis zur Vollmondin leite ich alle wichtigen Schritte ein, für Projekte, die angeschoben werden dürfen – sei es im Business oder privat. Mit der Vollmondin kommen wir in den weiblichen Zyklus. Dann darf es ruhiger werden. Diese zwei abnehmenden Wochen eignen sich zum Nacharbeiten und Reflektieren. Das Ausrichten nach der Mondin hat sich übrigens auch bei meinem Buch bewährt.

Wie das?

Ich hatte schon sehr lange die Idee im Kopf, ein Buch über die Mondin zu schreiben und habe den Wunsch während einer Neumondin manifestiert. Zwei Zyklen später, am Abend der Vollmondin, habe ich alles, was diesem Wunsch noch im Weg stand, losgelassen. Und am nächsten Tag hatte ich die Anfrage vom Verlag im E-Mail-Postfach, ob ich über die Mondin schreiben möchte. Meine Anekdote soll verdeutlichen, wie kraftvoll das Manifestieren sein kann, wenn man es bewusst und geduldig anwendet.

Worauf dürfen sich die Leserinnen und Leser bei deinem neuen Buch freuen?

Es ist wirklich ein riesengroßer Guide rund um das Thema „Leben mit der Mondin“. Der Fokus liegt sehr stark auf dem Manifestieren, damit wir lernen, unsere Ziele durch die Ausrichtung, aber auch aktives Tun zu erreichen. Gleichzeitig widme ich mich den Themen Glaubenssätze auflösen, Astrologie, Mondgöttinen und Rituale passend zur Mondin. Deswegen ist es auch ein 400-Seiten-Wälzer geworden. Ich wollte nichts weglassen (lacht).

Stichwort Rituale. Wie können Menschen, die noch nie mit dem Mond gearbeitet haben, seine Energie in ihr Leben integrieren?

Zu Beginn reicht es, sich die Phasen der Mondin bewusst zu machen – beispielsweise mit einem Mondinkalender. Zudem können wir die zwei Tage im Monat zur Neumondin und Vollmondin als Dates mit uns eintragen und uns bewusst etwas Zeit nehmen. Es reichen schon 15 Minuten, an denen wir eine Kerze anzünden, meditieren und nachspüren, wie wir die Energie dieser besonderen Tage für uns nutzen können. Das ist ein guter Anfang, um in einen Mondinzyklus zu starten.

Mehr Inspiration dafür werden unsere Leserinnen und Leser ab März hier im happinez Online Magazin von dir bekommen.

Genau, ich schreibe ab nächsten Monat eine regelmäßige Kolumne für das happinez Online Magazin zur Mondin, den vorherrschenden Energien und wie wir sie mit kleinen Ritualen aktivieren können. Der Schwerpunkt liegt immer auf der aktuellen Neu- oder Vollmondin. Ich zeige den Leserinnen und Lesern, wie sie Wünsche richtig manifestieren und zur Vollmondin Glaubenssätze und Limitationen transformieren können. Es wird Inspiration geben, damit jeder, der mag, sein eigenes Ritual erschaffen kann. Ich freue mich wirklich sehr darauf!

Wir uns auch! Verrate uns noch, welche Mondenergie aktuell aktiv ist.

Wir haben am 27. Februar eine Vollmondin in der Jungfrau. An diesem Tag dürfen wir unseren Überperfektionismus und unsere Selbstkritik loslassen. Wir können Ordnung und Klarheit in uns schaffen und uns auf ein liebesvolles Selbstbild ausrichten.

lori haberkorn - Foto: Lori Haberkorn
Über Lori Haberkorn

Lori beschäftigt sich schon seit ihrer Kindheit mit spirituellen Praktiken wie Tarotkarten legen, den Energien des Mondes und der Astrologie. Ihr breites Wissen hat sie durch mehrere Ausbildungen sowie ein intensives Selbststudium, das bis heute andauert, erlangt. Lori arbeitete erst lange in der Musik- und später auch in der Modebranche. Bis sie sich schließlich 2018 als Modern Astrology und Women's Empowerement Coachin selbstständig machte. Ihr Wunsch ist es Menschen, und insbesondere Frauen, dabei zu helfen, ihre Berufung zu finden und beruflich auszuleben – für ein erfülltes Leben. Mehr Infos zu Lori bekommt ihr auf Loris Website und ihrem Instagram-Kanal.

Das könnte dich auch interessieren: